Ingrid Scherrer

Ingrid Scherrer
Matthofring 16
6005 Luzern

04.10.1956

041 360 38 23
ingrid.scherrer@gmx.ch
image
Sportlicher Werdegang
ca. 12 jährige Ausbildung zur aktiven Eiskunstläuferin mit Wettkampferfahrung. Ausbildung in:
  • St. Moritz bei Herrn Helmut Sirine
  • Belgien bei Herrn Rudi Matishek
  • Oberstdorf bei Herrn Martin Skotnicky
  • Slough bei Herrn Jimmy Young
  • London bei Frau Jacquie Harbord

Beruflicher Werdegang
  • Seit 1984 als Moniteur tätig.
  • Seit 1993 Eislauflehrerin im Nebenberuf.
  • An der Aufbauarbeit der Läufer des ISC St. Moritz beteiligt.
  • Seit 1996 Eislauflehrerin im Hauptberuf beim ISC St. Moritz mit eigenen, selbst aufgebauten Schülern, vom ersten Schritt bis zum Intergoldtest
  • Seit Juli 1999 als Eislauflehrerin im Hauptberuf beim EK Luzern tätig
  • Läufer mit erfolgreich bestandenen SEV Tests in Kür und Stil sowie einen Intergoldtest Kür
  • Seit 1997 mit Läufern an diversen regionalen, nationalen und internationalen Wettkämpfen vertreten.
  • Mit Läufern an den Schweizermeisterschaften in den Kategorien Jungend und Nachwuchs vertreten.
  • Erfahrung im Zusammenstellen und Einstudieren von Klubschaulaufen.

JUGEND + SPORT Leiterausbildung:

Leiter 1 im Sept. 1984
Leiter 2 im Aug. 1993
Leiter 3 im Sept. 1994
Plus jährliche Weiterbildung

Über 100 Trainierassistenzstunden bei den Trainern:

  • Herrn Peter Grütter
  • Herrn Heinz Wirz
  • Frau Sylvia Villiger
  • Frau Jacqueline Tomasini
  • Frau Rita Cariboni
  • Herrn Kurt Pulver
  • Jährlich weitere Zusammenarbeit mit Herrn Peter Grütter

Diplome
Am 17.06.1993 in Slough GB
Diplom der British Ice Teachers Association ( BITA )

Am 14.04.1997 in Zürich – Oerlikon
Diplom des Schweizer Eislauflehrer Verband ( SELV )
(Schriftliche Diplomarbeit: Die Beeinflussung des Eiskunstlaufens auf die Erziehung der Kinder und Jugendliche)

Ziele
Jeden Läufer nach seinen Begabungen zu fördern, um ein möglichst hohes Klub Niveau zu erreichen, mit dem Ziel an Schweizermeistermeisterschaften und Internationalen Meisterschaften und Wettkämpfen teilzunehmen. Jeden Läufer nach seinen Begabungen zu fördern, um ein möglichst hohes Klub Niveau zu erreichen, mit dem Ziel an Schweizermeistermeisterschaften und Internationalen Meisterschaften und Wettkämpfen teilzunehmen.